HCGG Black Wolfes 10:6 / HCGG Pink Panters 8:2

HCGG – Black Wolves 10:6 (3:1, 4:0, 3:5)

Nach dem Einstand von Yake beim HCGG spielte er heute wiederum im Dress des HCGG (jedenfalls am Anfang). Wie nicht gross verwunderlich, drehte sich im Spiel alles nur um den grossen Star. Doch der HCGG zeigte in diesem Spiel, wie man mit und wie man gegen einen solchen spielt. Zudem war noch speziell, dass Jordan nicht spielen konnte. Er fällt wegen einer Verletzung ca. zwei Wochen aus und wurde durch Zumstein (Rhonesand) ersetzt.

Am Anfang war das Spiel ausgeglichen. Mit zwei Toren vom 1:1 zum 3:1 stellte der HCGG die Weichen auf Sieg.

Yake wurde vom Gegner nicht allzu sehr angegriffen. Dieser suchte aber nie selber den Abschluss, sondern meistens einer seiner Mitspieler. Nach dem 4:1 dann der spektakuläre Transfer. Yake wechselte zum Gegner und der HCGG wurde vom Jäger zum Gejagten. Doch mindestens am Anfang schlug man sich recht wacker und erhöhte bis zur Drittelspause auf 7:1.

Der Schlussabschnitt wurde da schon interessanter. Immer wieder kamen die Black Wolves zu Chancen und als dann auch noch Yake mit Toreschiessen begann, hiess es auf einmal nur noch 8:4. Doch die Gliser wussten zwischenzeitlich zu reagieren. Mit gefährlichen Kontern hinderten sie die Gegner bei der Aufholjagd. Das 9:4 verschaffte wieder etwas Luft und nach zwei weiteren Treffern der Black Wolves machte man mit dem zehnten Treffer gar das Stängeli perfekt. Am Schluss gewann man so doch relativ sicher mit 10:6

Schiri Amacker verteilte total zweimal zwei Strafminuten.

Raron: HCGG – Black Wolves 10:6 (3:1, 4:0, 3:5) Schiri: Amacker
Tore HCGG: D. Fux (Yake) 1:0, P. Oberhauser (D. Fux) 2:1, P. Lengen (M. Lengen) 3:1, G. Fux (Silvio) 4:1, P. Lengen (D. Fux) 5:1, Silvio (M. Lengen) 6:1, Silvio (P. Lengen) 7:1, P. Oberhauser (M. Lengen) 8:1, P. Lengen (D. Fux) 9:4, G. Fux (Silvio) 10:6
Strafen: Je 1 x 2 Min. gegen HCGG (M. Lengen nach Beinstellen an Yake) und Black Wolves
HCGG-Torhüter: Zumstein, Total 34 Schüsse, 28 gehalten = 82 %
Verteidiger HCGG: Schmid, Kalbermatten, Yake
Stürmer HCGG: Silvio (Rhonesand), P. Lengen, P. Oberhauser, M. Lengen, G. Fux, D. Fux
Bemerkungen: HCGG ohne Jordan, Ittig, Lauber, Volken, Eberhardt und Volz

HCGG – Pink Panters 8:2 (2:1, 3:0, 3:1)

Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte traf man auf die Mannschaft aus dem Lötschental. Nachdem es letztes Mal sportlich einseitig und sonst auch nicht so toll ablief, hoffte man auf einen Abend, der in guter Erinnerung bleiben sollte. Dieses Ziel hatte man nach einem alles in allem fairen Spiel sicher erreicht. Für den verletzten Jordan spielte M. Schmid.

Die Gliser nahmen das Spiel von Beginn weg auf die leichte Schulter und kamen nicht gross zu Torchancen. Wie es geht, zeigten dann die Gäste und trafen früh zum 0:1. Eine richtige Reaktion folgte lange nicht. Doch der HCGG fing sich und konnte das Spiel bis zur ersten Pause zum 2:1 drehen.

Im Mittelabschnitt lief es besser für die Gliser. Zwar war es immer noch nicht die grosse Nummer, doch wenigsten fielen jetzt die Tore zum vorentscheidenden 5:1 nach zwei Dritteln.

Obwohl die Mannen aus dem Glisergrund auch im Schlussabschnitt mehr vom Spiel hatten, hielten die Lötschentaler bis am Schluss dagegen. Somit gelang ihnen das zweite Tor, ehe die Gliser noch die Tore zum 8:2 Schlussresultat erzielten. Das 8:2 verdient eine spezielle Erwähnung, da es wunderschön von den Fux Brüdern herausgespielt und abgeschlossen wurde!

Schiri Amacker verteilte total fünfmal zwei Strafminuten.

Der HCGG ist in der 7-Jahreswertung wieder auf Rang 4 zu finden. Das nächste Spiel ist ein Schlüsselspiel für die Gliser. Bei einem Sieger steigen sie weiter auf Rang 3, bei einer Niederlage geht’s rückwärts auf Rang 5

Raron: HCGG – Pink Panters 8:2 (2:1, 3:0, 3:1) Schiri: Amacker
Tore HCGG: M. Oberhauser 1:1, D. Fux (M. Lengen) 2:1, D. Fux (Samuel) 3:1, Samuel (G. Fux) 4:1, P. Oberhauser (Volken) 5:1, Volken (Samuel) 6:2, G. Fux (P. Oberhauser) 7:2, D. Fux (G. Fux) 8:2
Strafen: 3 x 2 Min. gegen HCGG (je 1 x 2 gegen P. Oberhauer, Volken, Ittig) und 2 x 2 Min. gegen Pink Panters
HCGG-Torhüter: M. Schmid, Total 21 Schüsse, 19 gehalten = 90 %
Verteidiger HCGG: Ittig, D. Walter, Volken
Stürmer HCGG: Samuel, P. Lengen, P. Oberhauser, M. Lengen, G. Fux, D. Fux
Bemerkungen: HCGG ohne A. Schmid, Lauber, Jordan, Eberhardt, Volz und Kalbermatten (spielt mit Partnerteam Pink Panters)

 

Spielplan

Bitte im Doodle eintragen!

JSN Nuru template designed by JoomlaShine.com